Fake News? Hate Speech? Manipulation? – Reputationsschäden und Reputationsmanagement
Gezielte Angriffe auf die Reputation von Unternehmen, Behörden und Einzelpersonen erkennen, bewerten und richtig reagieren
Gegenstand des Seminars

Ob Fake News, alternative Fakten, Hate Speech oder gezielte Verleumdungen: Social Media Kanäle wie Youtube, Facebook und Twitter, aber auch Blogs und Webseiten dienen immer stärker als Kanal der Informationsbeschaffung und Kommunikationskanäle. Die Kontrolle und Prüfung der Informationen, die über diese Kanäle und Plattformen verbreiten und geteilt werden, sind oftmals schwierig. Gleichzeitig werden die neuen Medien immer öfter dazu genutzt, um bestimmte Gruppen, Einrichtungen oder auch Einzelpersonen gezielt anzugreifen, zu diskreditieren oder zu erpressen. Vor dem Hintergrund steigender Zahlen von Verleumdung und Volksverhetzung, aber auch aus Sorge vor gezielten Manipulationen bei Wahlen, hat das Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz nun einen Entwurf für ein „Netzdurchsetzungsgesetz“ vorgelegt. Dieses setzt sich zum Ziel, eine bessere Rechtsdurchsetzung im Internet zu erreichen und Falschnachrichten auf Plattformen sozialer Netzwerke sowie Hasskriminalität im Netz zu bekämpfen. Hierzu zählen u.a. Beleidung, üble Nachrede, Verleumdung, öffentliche Aufforderung zu Straftaten, Volksverhetzung und Bedrohung.

Zielsetzung

In dem Seminar werden aktuelle Phänomene, die sich im Umfeld von Social Media-Netzen- und Kanälen, Bewertungsplattformen und (kommerziellen) Blogs verstärkt bemerkbar machen vorgestellt. In diesem Zusammenhang werden konkrete Problemfälle, die Behörden, Unternehmen und Einzelpersonen durch Phänomene wie Hate Speech, Informationsmanipulation und gezielte Angriffe auf die Reputation Ihrer Behörde/Ihres Unternehmens treffen können, an Praxisbeispielen erörtert. In einem weiteren Schritt werden juristische, ermittlungstechnische und kommunikationsrelevante Maßnahmen vorgestellt, die den Teilnehmern als Leitfaden dienen können, sollten Sie Opfer von entsprechenden Kriminalitätsdelikten werden. Gleichzeitig werden die Verantwortlichkeiten (intern und extern) bei entsprechenden Phänomenen und Delikten aufgezeigt und erläutert.

Zielgruppe

Das Informations- und Sensibilisierungsseminar richtet sich an interessierte Mitarbeiter aus Rechts-, Kommunikations-, Service-, IT- und Zentralabteilungen von Unternehmen und Behörden, Versicherungen sowie Straf- und Ermittlungsbehörden.

Seminarablauf
  • Phänomene und aktuelle Problemfälle
  • Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken
  • Maßnahmen der Internetanbieter, z.B. Neue Richtlinien von Google gegen Hassbeiträge und Fake News
  • Aktuelle Möglichkeiten der Rechtsdurchsetzung
    • im Strafrecht
    • im Zivilrecht
  • Urteile zum Reputationsschutz und -management
  • Ermittlungen
  • Kommunikation
  • Überblick über die Angebote zum Reputationsmanagement und Bewertung
  • Verantwortlichkeiten
Referenten
Dirk  Fleischer, Geschäftsführer, system 360 Deutschland GmbH.
Hans Jürgen  Stephan, Rechtsanwalt, betreibt in Berlin die Kanzlei für Compliance & Wirtschaftsrecht. Er befasst sich, neben allgemeinen Fragen der Compliance schwerpunktmäßig mit Rechtsfragen zum gewerblichen Reputationsmanagement im Netz und vertritt seine Mandanten erfolgreich gegenüber Störern, Portalanbietern, Bewertungsplattformen und Suchmaschinenbetreibern. Er war vor Gründung seiner Kanzlei 12 Jahre Geschäftsführer in einem internationalen Beratungsunternehmen für Risikomanagement. Herr Stephan hat einen polizeilichen Hintergrund und war zuletzt im höheren Dienst des Bundeskriminalamtes polizeilich tätig. Er engagiert sich bei Innocence in Danger und unterstützt betroffene Kinder bei Cybermobbing, Cybergrooming und Stalking.
Termin und Ort
Ort:
NH Collection Berlin Mitte
Leipziger-Str. 106 - 111
10117 Berlin
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: http://www.nh-hotels.de/hotel/nh-berlin-mitte


Zeitraum:
13.06.2017 09:30 Uhr - 13.06.2017 17:00 Uhr

Preis
450,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Partner:


Veranstaltungen nach Datum


September 2017 (25)

Oktober 2017 (7)

November 2017 (14)

Dezember 2017 (1)

Januar 2018 (2)

Mai 2018 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Datenschutz
Digital Compliance
Informationssicherheit
Organisation & Best Practice
Rechtliche Anforderungen & Regulierung
Technische Mittel & Methoden
Zertifizierung